Beratungskonzept der Grundschule am Langen Graben

 

Grundlegende Voraussetzungen

  • Das Elternhaus und die Schule haben zum Wohle des Kindes einen gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsauftrag.
  • Beratung bietet die Möglichkeit während der gesamten Grundschulzeit frühzeitig auf Stärken und Schwächen im schulischen Miteinander und beim Lernen Einfluss zu nehmen.
  • Beratung kann die Entscheidung der Eltern über den Besuch der weiterführenden Schule unterstützen.
  • Beratung ist sinnvoll und notwendig, wenn Eltern oder Lehrer beim Kind Verhaltensauffälligkeiten, Lernschwierigkeiten, besonderen Förderbedarf feststellen.
  • Beratung sollte mit gegenseitigem Respekt und Vertrauen stattfinden und eine einvernehmliches Handeln zur Folge haben.

 

Fachliche Kompetenzen des Kollegiums

  • Beobachtungskompetenzen
  • Wissen um Diagnosemöglichkeiten, Beratungslehrer an der Schule
  • Kompetenzen bei Testdurchführung und Auswertung
  • Wissen um Unterstützungssysteme:  Kollegiale Beratung etc.
  • Kenntnisse zur LRS- Problematik
  • Beratung für besonders befähigte Schüler
  • Kenntnisse über Schullaufbahnmöglichkeiten
  • Fortbildung in Gesprächsführung

 

Beratung vor der Einschulung:

  • Einschulungsgespräch  mit Erzieherin, gegebenenfalls Frühförderlehrerin, Sonderschullehrern etc.
  • Als Angebot der Kooperationslehrerin mit Erziehungsberechtigten
  • Anmeldegespräch 
  • Schulanmeldebogen
  • Offene Gesprächssituation am Anmeldetag
  • Homepage der Schule  www.langergraben.de
  • Information über die Ganztagesschule in Wahlform
  • Information über Betreuungsangebote der Stadt Schwäbisch Hall
  • Informationsvortrag am Anmeldetag
  • Erster Elternabend bei Einschulung

 

Halbjahresgespräch

  • Während des 1. Schuljahres mindestens ein Informationsgespräch mit den Eltern, Klassenlehrer oder Klassenteam, flexible Termine
  • Im 2. Schuljahr ein Elterngespräch an Stelle der Halbjahresinformation
  • In allen Klassenstufen flexible Termine bei Beratungsbedarf
  • Flexible Termine zur Beratung bei der Schulleitung
  • Flexible Termine zur Beratung beim Beratungslehrer
  • Beratungen der Eltern bei Elternabenden, thematisch oder klassenbezogen

 

Beratendes Gespräch zum Übergang auf die weiterführenden Schulen

  • Möglichst beide Elternteile
  • Klassenlehrer oder Lehrerteam der Klasse 4
  • Vorbereitende Beobachtungs- und Einschätzungsbögen

 

Info- Veranstaltungen der weiterführenden Schulen

In Schwäbisch Hall gibt es an schulnahen Orten Informationsveranstaltungen zum Übergang auf die weiterführenden Schule. Die weiterführenden Schulen werden vorgestellt.

Diese bieten zusätzliche Informationsveranstaltungen und Besichtigungstermine an.

Regelmäßig finden Kooperationstreffen mit den Lehrkräften der 4. Klassen und den Pädagogen der weiterführenden Schulen statt.  Ziel der Gespräche ist die Erleichterung der Übergänge in die weiterführenden Schulen.

 

Copyright